Umgang mit inkontinenten Pflegebedüftigen

Wie pflegen bei Blasenschwäche?

Tipps zum Umgang mit inkontinenten Pflegebedüftigen
Pflegekräfte und Angehörige

Ob beim Essen, beim Kleiden oder auf der Toilette: Bei körperlich oder geistig eingeschränkten Menschen können die Pflegenden viel tun, um die Kontinenz zu fördern. Das erhöht die Lebensqualität aller... mehr...

Demenzkranke brauchen besondere Hilfe
Inkontinenz im Alter

Gedächtnisschwund und Blasenschwäche kommen sehr oft zusammen, weil Demenz die Hirnregion zerstört, die für die Blasenkontrolle zuständig ist. Medikamente und Verhaltenstraining können die Inkontinenz oft... mehr...

Inkontinenz im Alter
Ab 50 steigt das Risiko für Blasenschwäche

Ältere Menschen verleugnen oft ihre Inkontinenz. Dann sind Angehörige gefragt. Wie Sie das Thema ansprechen mehr...

Inkontinenz-Pflege: Respekt ist das A und O
Pflegende Angehörige

Von Angehörigen, die zu Hause ein Familienmitglied mit ausgeprägter Blasenschwäche pflegen, ist darum besonders viel Einfühlungsvermögen gefordert mehr...

Harninkontinenz: Unabhängig bleiben
Inkontinenz-Produkte

Solange der Pflegebedürftige laufen kann, sollte er deshalb regelmäßig die Toilette benutzen und nicht nur auf Vorlagen zurückgreifen können mehr...

Expertenrat Harninkontinenz

Im Expertenrat Harninkontinenz können Sie Fragen an einen Spezialisten stellen - kostenlos und anonym.

zum Expertenrat
Services
Fragen zu Inkontinenz

Zum Seitenanfang