Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Special-harninkontin... » Elternforum Harninko...
07.05.2009 | 01:59 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Einnässen bei Jugendlichen

Hallo,
kann es sein, dass es inzwischen viel häufiger vorkommt, dass Jugendliche in die Hose machen als früher? Die beiden Kinder (Zwillinge; Junge und Mädchen) unserer Bekannten sind gerade 14 geworden und tragen jetzt wieder Windeln, da sie immer öfters in die Hose machen. Da das auch tagsüber und in der Schule vorkommt, sind die Windeln nötig. Den beiden scheint das aber wenig auszumachen. Sie sagen auch, in der Klasse sind sie nicht die einzigen. Stimmt es, dass es bei Jugendlichen häufiger vorkommt, las früher?

Ist diese Frage auch für andere Nutzer interessant?

0
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
31.05.2009, 08:03 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Ja, ich kenne das aus meiner Arbeit in einer Kinderklinik, dass zu Beginn der Pubertät das häufiger vorkommt.

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
03.06.2009, 03:54 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Gerda,
vermutlich ist es wirklich so, dass die Jugendlichen jetzt mehr in die Hose machen als früher.
Auch meine Tochter, die mit 16 Jahren über die Pubertät hinaus ist, macht mir deshalb Sorgen.
Sie hat sich in den letzten Monaten sehr verändert, ist nicht mehr so gelassen wie früher, wirkt gehetzt und nervös, ist stets in Eile und möchte gute Schulnoten haben, woran ihr früher nicht so viel lag.
Wie viele Jugendliche trinkt sie auch viel, geht nie ohne ihre Wasserflasche aus dem Haus, und muss deshalb natürlich auch öfter.
Seit ein paar Wochen trägt sie Tena-Vorlagen, die sie sich selbst besorgt hat. Als mir das auffiel und ich sie erstaunt fragte, ob denn das wirklich bei ihr nötig sei, kam heraus, dass sie in der Schule, wenn sie sehr aufgeregt ist oder sich sehr konzentrieren muss, aber auch sonst, wenn es hektisch zugeht, oft einfach ein wenig in die Hose macht. Es ist also keine Marotte von ihr, die wieder vergeht, wie ich erst gedacht hatte.
Meine Ermahnungen, die Dinge doch ruhiger anzugehen und die Schulnoten nicht ganz so wichtig zu nehmen, haben bisher nichts bewirkt. Aber ich möchte aus dieser peinlichen Angelegenheit, mit der meine Tochter doch recht vernünftig umgeht, kein Drama machen, hoffe aber, dass sich diese nervöse Blasenschwäche bei ihr bald - vielleicht in den nächsten Ferien - von selbst wieder verliert.
Viele Grüsse

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
02.07.2009, 05:05 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Gerda,
deine Frage wird zwar diskret aber doch sehr lebhaft an unserer Schule diskutiert. In einer dünn besiedelten Gegend haben die Schüler zum Teil enen recht langen Hin- und Rückreiseweg im Schulbus und offenbar haben mehrere Eltern den Beirat gebeten gemeinsam mit der Schulleitung darüber nachzudenken, was man tun könne, damit nicht manche Kinder hin und wieder mit nassen Hosen zu Hause ankommen. Und das betrifft nicht nur die kleineren Kinder, sondern auch die Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen, wobei sich angeblich die älteren Mädchen mit Vorlagen behelfen.
Ein anderer Punkt wurde von den Lehrern angesprochen: Bei den mehrtägigen Klassenfahrten habe sich gezeigt, dass die Zahl der Bettnässer vor allem bei den älteren Schülerinnen und Schülern deutlich zugenommen hat.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Diskussionsverlauf
Services
  • GlossarGlossar

    Blasenentzündung, Bettnässen, Reizblase – es gibt viele Krankheiten, die Beschwerden beim Wasserlassen verursachen. Die wichtigsten Begriffe

Lifeline-Fan auf Facebook werden


Zum Seitenanfang