Klinikum links der Weser in Bremen

Interdisziplinäres Kontinenz-Zentrum

Kontinenzzentrum Bremen
Kontinenzzentrum Bremen
Royalty Free (nur für bsmo)

Früher war nicht alles besser. Blasen- und Darmschwäche galten als große Tabuthemen. Viele Menschen gingen nicht zum Arzt und suchten keine Hilfe, wenn sie unfreiwillig Harn oder Stuhl verloren. Sie sahen Inkontinenz als ihr Schicksal an oder hielten sie für eine Erscheinung des Alters.

Diese Haltung hat sich verändert, beobachtet Dr. Sabine Gaiser. Sie leitet das Interdisziplinäre Kontinenz-Zentrum am Klinikum links der Weser in Bremen. „Vor zehn Jahren glaubten viele Betroffene, sie müssten mit ihrer Inkontinenz leben. Heute ist der Umgang deutlich offener geworden.“ Das merken die Gynäkologin und ihre Kollegen an der gestiegenen Zahl von Betroffenen, die ins Kontinenz- und Beckenbodenzentrum kommen.

Nahtlose Zusammenarbeit verschiedener Fachrichtungen

Gaiser: "Die niedergelassenen Ärzte überweisen mehr Patienten zu uns als früher". Das deutet auf einen Bewusstseinswandel hin. Ärzte wissen besser über Inkontinenz Bescheid. Sie schreiben eher eine Überweisung in ein Kontinenz-Zentrum, wenn sie an die Grenzen ihrer Möglichkeiten für Diagnose und Behandlung stoßen.

Das Besondere an einem Kontinenz-Zentrum ist, dass sich verschiedene medizinische Fachrichtungen abstimmen. Im Klinikum links der Weser in Bremen sind dies die Frauenklinik, die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie, die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und das Zentrum für Physikalische- und Rehabilitative Medizin.

Bremens einziges Kontinenz-Zentrum

Im Bereich Urologie arbeitet das Kontinenz-Zentrum mit der Klinik für Urologie am Klinikum Bremen Mitte zusammen. Außerdem bestehen Kooperationen mit Hausärzten und niedergelassenen Fachärzten unterschiedlicher Fachrichtungen in Bremen und Umgebung.

Die Einrichtung des Klinikums links der Weser besteht seit dem Jahr 2000. Die Deutsche Kontinenz-Gesellschaft hat das erste Kontinenz-Zentrum im Land Bremen zertifiziert. Bis heute ist das Zentrum an der Klinik links der Weser das einzige seiner Art in Bremen geblieben. Es trägt das Gütesiegel der Deutschen Kontinenz-Gesellschaft noch immer. Für die Zertifizierung muss sich die Einrichtung regelmäßig einer Überprüfung unterziehen.

Frauen im Mittelpunkt der Therapie von Inkontinenz

Das Kontinenz-Zentrum an der Klinik links der Weser berät, untersucht und behandelt Menschen mit Blasen- und Stuhlhalteschwäche. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildet die Urogynäkologie. Bei ihr steht die Inkontinenz von Frauen im Mittelpunkt.

Frauen betrifft Blasenschwäche besonders oft: Ihr Beckenboden kann durch Geburten, eine Bindegewebsschwäche, körperliche Überlastung oder nach Operationen geschädigt sein. Dies verursacht eine Inkontinenz. Ältere Frauen leiden vermehrt an Inkontinenz. „Doch auch junge Frauen, die noch nicht geboren haben, können betroffen sein“, erklärt Gynäkologin Gaiser.

Behandlungen abgestimmt auf Kinder und Jugendliche

Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Inkontinenz bei Kindern und Jugendlichen dar. Dabei geht es nicht nur um das weite Spektrum der Harninkontinenz, das vom nächtlichen Einnässen bis zur komplizierten Inkontinenz bei Fehlbildungen reicht. Auch Verstopfung und Einkoten stehen im Fokus.

Denn Inkontinenz bei Kindern kann eine Folge davon sein, dass die Entleerungs- und Schließmuskeln ungünstig zusammenspielen. Dies führt dazu, dass Blasen- und Darmschwäche gemeinsam auftreten. Da keine organischen Erkrankungen, sondern funktionelle Störungen von Blase und Darm vorliegen, setzen die Ärzte auf Schulungen: In der sogenannten Urotherapie lernen die Kinder, Blase und Darm besser zu kontrollieren.

Patiententage und Selbsthilfegruppen

Um über die verschiedenen Ursachen von Inkontinenz und über moderne Methoden der Behandlung aufzuklären, lädt das Kontinenz-Zentrum regelmäßig zu Veranstaltungen ein. Zum Thema Vorbeugen habe voriges Jahr ein Patiententag zusammen mit Sportvereinen stattgefunden, erklärt Gaiser.

Immer im Sommer organisiert das Kontinenz-Zentrum einen Tag der offenen Tür mit Informationen rund um die Blase und Führungen durch die Einrichtung. Außerdem engagiert sich das Kontinenz-Zentrum in Telefonaktionen mit regionalen Zeitungen und veranstaltet Kurse zu Blasenbeschwerden. Gaiser selbst hält zum Beispiel Vorträge bei der örtlichen Selbsthilfegruppe zum Thema Inkontinenz.

 

Ansprechpartner im Kontinenz-Zentrum in Bremen

Koordination:

Prof. Dr. H. Taylan Öney und Dr. Sabine Gaiser

Tel.: (0421) 879-1243

E-Mail: Kontinenz-Zentrum@klinikum-bremen-ldw.de

 

Gynäkologie:

Prof. Dr. H. Taylan Öney, Leitender Arzt, Dr. Sabine Gaiser, Oberärztin

Tel.: (0421) 879-1243

E-Mail: Kontinenz-Zentrum@klinikum-bremen-ldw.de

Spezial-Sprechstunden: mittwochs von 10 bis 15 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr, Anmeldung in der Gynäkologische Ambulanz
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
unter Tel.: (0421) 879-1243,

E-Mail: frauenklinik@klinikum-bremen-ldw.de

 

Kinderheilkunde:

Dr. Martin Claßen Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin; Dr. Marius Schumacher, Oberarzt, Kindernephrologe; Dr. Christian Steuber, Schwerpunkt Kontinenz

Tel.: (0421) 879 1443

E-Mail: kinderklinik@klinikum-bremen-ldw.de

 

Harninkontinenz:

Spezial-Sprechstunden: Tel.: (0421) 879-1507 (Kindertagesklinik), Termin nach Absprache,

Tel.: (0421) 879-1322 (Ambulanz Dr. Schumacher) Termin nach Absprache,Anmeldung in der Urotherapie,


Tel.: (0421) 879-1744,

E-Mail: urotherapie@klinikum-bremen-ldw.de

 

Kindergastroentologie:

Dr. Martin Claßen, Chefarzt, Kindergastroenterologe. E. Iven Oberarzt, Kindergastroenterologe

Tel.: (0421) 879-1444, E-Mail: martin.classen@klinikum-bremen-ldw.de

 

Stuhlinkontinenz:

Anmeldung 
in der Kindertagesklinik,
Tel.: (0421) 879-1507, Termin nach Absprache,Tel.: (0421) 879-1322 (Ambulanz Dr. Claßen) Termin nach Absprache

 

Chirurgie:

Dr. Ralf Brixel, Oberarzt an der Klinik für für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

Tel.: (0421) 879-1243

E-Mail: Kontinenz-Zentrum@klinikum-bremen-ldw.de

Proktologische Sprechstunde, Anmeldung unter Tel.: (0421) 879-1704

 

Physiotherapie:

Dr. Martina Krüger, Ärztliche Leiterin des Zentrums für Physikalische und Rehabilitative Medizin,
Tel.: (0421) 879-1762, E-Mail: martina.krueger@klinikum-bremen-ldw.de

Anke Redel, Physiotherapeutische Leitung
Tel.: (0421) 879-1277, E-Mail: anke.redel@klinikum-bremen-ldw.de

 

Urologie:

Dr. med. Sebastian Melchior, Direktor der Urologischen Klinik am Klinikum Bremen Mitte
Tel.: (0421) 497-5431, E-Mail: sebastian.melchior@klinikum-bremen-mitte.de

Adresse: Klinikum Bremen Mitte, St.-Jürgen-Str. 1
28177 Bremen

 

Selbsthilfegruppe:

Treffen jeden 3. Mittwoch im Monat im Netzwerk Selbsthilfe, Faulenstraße 31, 28195 Bremen

Ansprechpartner: Karlheinz Drogt, Wilhelm Heile Straße 23, 28857 Syke

Tel: (04242) 60824, E-Mail: karlheinz.drogt@t-online.de

 

Anschrift des Kontinenz-Zentrums:

Interdisziplinäres Kontinenz-Zentrum Bremen
im Klinikum Links der Weser

Senator-Weßling-Str. 1


28277 Bremen

Autor: Martina Janning
Letzte Aktualisierung: 17. September 2013
Quellen: Nach Informationen eines Gesprächs mit Dr. Sabine Gaiser, Leiterin des Interdisziplinären Kontinenz-Zentrums am Klinikum links der Weser in Bremen

Expertenrat Harninkontinenz

Im Expertenrat Harninkontinenz können Sie Fragen an einen Spezialisten stellen - kostenlos und anonym.

zum Expertenrat
Fragen zu Inkontinenz
Forum Harninkontinenz

Zum Seitenanfang