Blasenschwäche, -drang

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

11.01.2018 | 10:32 Uhr

Guten Tag,

eine  Inkontinenz mit unkontrolliertem Abgang liegt nicht vor. Was mir unsächlich zu schaffen macht, ist das ständige Wasserlassen etwa im Abstand von  2-3 Stunden, auch nachts! Bewusstes Zurückhalten gelingt kaum und führt dann zu einem Unvermögen der Entleerung. Ich habe eine Prostatavergrößerung, die aber nach Urteil des Urologen (und MRT) derzeit unbedenklich ist und keine OP bedarf.
Diesem Harndrang, insbesondere auf Reisen, Autobahn, Reisebus, Flugzeug möchte/muss  ich  Einhalt gebieten.
Was bietet sich hier an?

Danke für Ihren Rat und freundl. Grüsse

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

17
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.01.2018, 18:46 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo blase,

nächtlicher Harndrang kann auf eine Schwäche des Herzen hindeuten und sollte untersucht werden. Eine medikamentöse Therapie könnte helfen, den Harndrang bzw. die Entleerung zu bessern.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang