Psychischer Natur, oder ev. Nebenwirkung von Mitteln?

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

11.07.2018 | 18:48 Uhr

Sehr geehrtes Team, ich weiß es ist nur eine Ferndiagnose, bin aber für jeden BERUHIGENDEN Tipp dankbar.

--- Zu meiner Person ---

Ich bin 34 Jahre alt, männlich und leide seit 2015 unter einer PTBS.
Operationen hatte ich schon Folgende:

2015
Analfissuren Exzension
THD

2017
Hernien OP re

Ich nehme seit ca. 13 Jahren Rivotril (wegen einem TIC). 10 Jahre 0,5 mg zu 1-0-0 danach aufgrund der PTBS wurde auf 2-0-2 2015 angehoben.

Ich war vor 2 Monaten beim Kardiologen -> Blutbefund unauffällig.
Ich war vor 3 Wochen beim Orthopäden -> Blutbefund unauffällig (habe im rechten Knie ein Ganglion und auf eine Sehne drückt - sah man am MRT vom Knie).
Beckenröntgen hatte ich auch - Alles normal.

Zu meinem Problem/der Frage:
Ich hatte in den letzten Tagen sehr viel Stress und ich kann bei Bedarf zu den Rivotril Stablon einnehmen (1-1-1). Das Tat ich vor 2 Tagen auch, weil ich nicht mehr ordentlich schlafen konnte. Das wirkte sehr gut und ich schlief vor 2 Tagen die Nacht durch. Wachte jedoch Morgens auf und fand etwas Harn den Fuß gerade runterlaufend vor, da ich auch im Traum davon träumte auf das WC zu gehen. Einen Tag später war ich Abend schon sehr sehr müde (war ein langer Tag) und ich nach vorm Schlafen gehen meine Rivotril und ging zu Bett... wachte in den frühen Morgenstunden wieder mit dem Ergebnis auf, dass ich sehr dringend schon auf's WC musste (wieder WC Traum, Blase tat schon richtig weh) und es ging wieder eine Kleinigkeit in die "Hose"...

Das Wasserlassen an sich bereitet mir keine Probleme. Ich habe auch sonst keine Schmerzen in dem Bereich der Harnblase, oder andere körperliche Schmerzen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass die Blase nicht entleert werden würde, oder Ähnliches.

Ich habe nur enorm Angst (da ich Angstpatient bin), dass ich jetzt einen Blasentumor, oder Schlimmeres (falls es das gibt), habe. Ich hoffe natürlich, dass es eventuell von den Stablon mit den Rivotril kommt, dass ich hier einfach zu "sediert" war im Schlaf, wenn man so möchte und eben zu spät aufwachte - erst als ich eben die Feuchtigkeit spürte.
Also sobald ich Nässe spürte wachte ich sofort auf...

Muss ich mir Sorgen machen? Wann soll ich zum Arzt (speziell als Angstpatient will man fast gleich ins KH in die Ambulanz, etc.....)... mein Psychiater ist leider im  Urlaub - der Hausarzt auch.

Wenn Sie mich irgendwie beruhigen könnten, dass ich zumindest keinen Tumor habe bzw. es sehr unwahrscheinlich ist, wäre das schon mal sehr hilfreich.

Dankeschön vorab!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services

Zum Seitenanfang