Wann zum Arzt

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

05.06.2018 | 15:13 Uhr

Guten Tag

seit zwei drei Jahren habe ich einen merklich verkleinerten Harnstrahl, muss länger und häufiger Wasserlassen, erhöhten Harndruck (wenn ich muss, dann muss ich ziehmlich schnell) und die ejakulation veränderte sich in kurzer Zeit von Weit zu quellend. Das sind alles keine Krankheitsbeschwerden und ich habe es auf normale Alterungsprozesse geschoben (45). Im Netz habe ich nun gelesen, dass es auch sehr gut zu einer Harnröhrenverengung passen würde, die somit behandlungswürdig wäre. Andererseits hatte ich auch nie Krankheitssymptome wie Blasenentzündungen, einnässen, schmerzen etc. . Ab wann sollte man tatsächlich zum Arzt gehen? Ich gehe sonst nie zum Arzt und auch nur, wenn unbedingt nötig, nie auf Verdacht. Schon gar nicht zum Urulogen. Gibt es vorher noch irgentwelche Selbsttests?  P.S..: ich bin schlank und treibe regelmäßig Sport (Fittness, Joggen), eine klassische Beckenbodenschwäche ist eher unwarscheinlich.

Vielen Dank für ihre Unterstützung

Mit freundlichen Grüßen 

Zottie

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
08.06.2018, 08:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Zottie,

Bei Auftreten und anhalten von Beschwerden ist ein Arztbesuch ratsam. Eine Harnröhrenverengung sollte untersucht werden, meist ist es ein Symptom einer Erkrankung. Selbst Test sind meist nicht sinnvoll, sie führen der Regel nur zur Verunsicherung des Patienten.

Wir hoffen wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services
  • GlossarGlossar

    Bettnässen, Reizblase, Nykturie – es gibt verschiedensten Beschwerden beim Wasserlassen. Die wichtigsten Begriffe mehr...

Zum Seitenanfang