Hormonersatztherapie und Botox

Kategorie: Special-harninkontinenz.de » Expertenrat Harninkontinenz | Expertenfrage

18.10.2017 | 09:27 Uhr

Hallo,

ich bin 63 Jahre und seit Mai 2016 Inkontinent. Bis März 2016 war ich sportlich sehr aktiv - d. h. kein Bewegungsmangel. Organische Ursachen wurden seitdem trotz vieler Arztbesuche nicht gefunden. Blasendruckmessung okay, Pessare ohne Wirkung, usw. Öfters Hanrwegsinfekte.Am Anfang war es nur tröpfeln, unterdessen ist ständiger Urinverlust ohne Grund und Ankündigung vorhanden. Wenn ich viel sitzte, dann sammelt die Blase mehr Urin und ich bekomme auch ganz normal Harndrang. Komme auch jederzeit hier rechtzeitig zur Toilette, da ich sogar es mir kurzzeitig verkneifen kann. Aber auch nachts ist die Vorlage nun ständig nass. Zusätzlich haben sich so ca. Dezember 2016 Schlafstörungen eingestellt. Seit ca. März 2017 kamen auch noch Hitzewallungen und Schweißausbrüche dazu. Die Schlafstörungen haben sich stark verschelchtert.

Auf der Suche nach der Ursache war ich auch beim Endokrinologen. Dieser meinte nun das könnten noch immer Wechseljahresbeschwerden sein. Sollen angeblich auch noch 70-jährige haben. Er brachte Östrogenmangel ins Gespräch. Geschätzt hat sich meine Perdiode so gegen 55 Jahre verabschiedet. Hitzewallungen und Schweißausbrüche hielten sich damals in Grenzen.

Habe es auch schon mit Akupunktur, Hypnose und Psychotherapie versucht - alles ohne Erfolg.

Nun meinen Fragen:

1) Hormonersatztherapie soll ja gut für die Wechseljahresbeschwerden sein. Inkontinenz aber soll sie fördern. Stimmt das?

2) Kann Botox-Spritze hier helfen?

Grüße Esther

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
19.10.2017, 21:28 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Esther,

Wechseljahresbeschwerden bzw. Östrogenmangel sind natürlich mögliche Ursachen Ihrer Beschwerden. Die lokale Hormontherapie kann durchaus positive Effekte auf die Inkontinenz haben. Die systemische Gabe kann negative Effekte haben. 

Ohne eine Ursache genau zu kennen, kann man nicht abschätzen, ob Botox helfen kann.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stichwortsuche in Fragen und Antworten unserer Experten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Fragen und dazu passenden Antworten unserer Experten zum Thema Harninkontinenz.

Stellen Sie selbst eine Frage

an die Nutzer unserer Community oder unsere medizinischen Experten!

Services
  • GlossarGlossar

    Bettnässen, Reizblase, Nykturie – es gibt verschiedensten Beschwerden beim Wasserlassen. Die wichtigsten Begriffe mehr...

Zum Seitenanfang